Schon lange existiert Barbie nicht mehr nur im Kinderzimmer, sondern auch in den Kinos und Fernsehern dieser Welt. Seit 2001 der erste Barbie-Film erschien hat sich eine Menge getan. Hier bekommen Sie einen umfassenden Überblick dazu, welche Filme von Barbie bis heute erschienen sind. Lesen sie hier mehr.

Barbie in Der Nussknacker (2001)

Die Handlung des ersten aller Barbie-Filme beruht auf der Erzählung „Nußknacker und Mausekönig“ des Autors E.T.A. Hoffmann. Die Musik zu dem Film stammt übrigens aus dem Ballett „Der Nussknacker“ des Komponisten Pjotr Iljitsch Tschaikowski und wurde vom London Symphony Orchestra eingespielt.

Barbie als Rapunzel (2002)

Dieser Film beruht auf dem Märchen „Rapunzel“ der Gebrüder Grimm. In diesem wird Rapunzel, die von ihrem Vater einer Zauberin versprochen worden war, in einen Türenlosen Turm verbannt. Ein Königssohn zieht sich schließlich an ihrem Zopf zu ihr hinauf in den Turm und gewinnt dessen Liebe.

Barbie in Schwanensee (2003)

Hauptfigur des Films ist Odette, die aufgrund eines Zaubers nur nachts ein Mensch ist, wogegen sie sich tagsüber in einen Schwan verwandelt. Als sich Prinz Daniel in die schöne Odette verliebt, setzt er alles daran, den Zauber zu brechen.Die Musik stammt aus dem Ballett „Schwanensee“ von Pjotr Iljitsch Tschaikowski, für den Film gespielt wurde sie vom London Symphony Orchestra.

Barbie als „Die Prinzessin und das Dorfmädchen“ (2004)

Die Geschichte des Films basiert auf Mark Twains „Der Prinz und der Bettelknabe“, allerdings mit weiblichen Protagonisten.

Barbie und der geheimnisvolle Pegasus (2005)

Bei einem nächtlichen Eislaufausflug wird eine hübsche Prinzessin von einem bösartigen Lord überrascht. Als sie seinen Heiratsantrag ablehnt, verwandelt er ihre Eltern in Stein. Gemeinsam mit ihrer Schwester, die der Lord vor Jahren in ein fliegendes Pferd verwandelt hatte, beschließt sie ihre Eltern allen Gefahren zum Trotz zu retten.

Barbie – Fairytopia (2005)

Im wunderschönen Land Fairytopia herrschen Frieden und Ruhe, die Bewohner leben friedlich und im absoluten Einklang mit der Natur. Doch eines Tages fallen sämtliche Blumen des Reiches einem bösen Zauber zu Opfer- das könnte das Ende von Fairytopia bedeuten! Nur die Blumenfee Elina (Barbie) und ihre märchenhaften Freunde können noch verhindern, dass das Land der Feen untergeht.

Barbie – Fairytopia: Mermaidia (2006)

Die böse Laverna hat Prinz Nalu entführen lassen, um an einen sehr starken Zauber in ihre Hände zu bekommen. Um den Prinzen zu retten, reist die Fee Elina in das Land der Meerjungfrauen. Die Meerjungfrau Noris hilft Elina dabei. Es müssen viele Abenteuer bestanden werden, um die Macht von Laverna zu brechen.

Das Barbie Tagebuch (2006)

Barbie will Schul-TV-Moderatorin werden und mit ihren beiden Freundinnen als Band auftreten. Sie verliebt sich in den angesagten Todd, dessen coole aber zickige Freundin Raquelle Barbie schließlich den Moderations-Job wegschnappt. Barbie dreht daraufhin eine Reportage über beliebte Schüler und gewinnt so das Vertrauen von Rachelles Clique. Schon bald gefällt sie sich als cooles Mädchen und vernachlässigt ihre wahren Freunde.

Kim Redlin

3 Kommentare to “Barbie-Filme – Teil 1”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Your content here.