Das Bobby-Car – Fahrspaß für Klein und Groß

Ein bei vielen Kindern und Eltern sehr beliebtes Spielzeug ist das allseits bekannte Bobby-Car von BIG. Bei dem Bobby-Car handelt es sich um ein Spielauto für kleine Kinder ab ungefähr zwölf Monaten. Produziert wird das Bobby-Car in Deutschland schon seit 1972 von dem Unternehmen BIG. Das Bobby-Car ist in seiner klassischen Ausführung ein komplett rotes Auto, mit knapp 60 cm Länge und 40 cm Höhe. Auf beiden Seiten findet sich der traditionell in weiß gehaltene Aufdruck „BIG-BOBBY-CAR“.

Die Geschichte des Bobby-Cars

Bobbycar wurde im Jahr 1972 von Ernst A. Bettlag erfunden. Nachdem die Käufer zunächst hauptsächlich aus den USA kamen, wurde das Bobbycar mit der Zeit unter der Leitung von Ernst A. Bettlags, einem deutschen Spielzeugfabrikanten, weltbekannt. Das Bobbycar gehört dem Unternehmen BIG aus Burghaslach an. Nach dem Tod des Gründers Bettlag 2003 übernahm die Simba-Dickie-Group im Jahr 2004 das Unternehmen, und seit 2010 wird „Bobby-Car“ als Marke von der Münchner Lizenzagentur g-l-a-m aus München vermarktet. Dementsprechend ist auch der Begriff „Bobby-Car“ geschützt. Im Jahr 2005 wurde die Bobby-Car Serie um die sogenannte „New Bobby-Car“-Serien erweitert. Das besondere an dieser Serie ist, dass sie vom Stil her den modernen Autos angepasst ist.

Laufen lernen mit Bobby-Car

Die Idee die hinter dem Bobby-Car steht, ist es Kindern das Laufen lernen leichter zu machen und sie zu unterstützen. Das Fortbewegungsprinzip des Bobby-Cars ist dementsprechend eine Art Paddelbewegung mit den Beinen. Durch diese wird die Muskulatur der Beine des Kindes effektiv gestärkt, was natürlich den Lauflernprozess optimal unterstützt.

Das Bobby-Car Design

In der klassischen Variante ist das Bobby-Car durchgehend rot mit einem beidseitigen weißen „BIG-BOBBY-CAR“ – Schriftzug in weiss. Inzwischen gibt es allerdings neben der modernen „New Bobby-Car“-Serie auch noch zahlreiche weitere Designs und Special-Editionen, bei denen das Grundmodell zwar gleich bleibt, die Optik allerdings an das jeweilige Motto angepasst wird. So gibt es unter anderem ein Polizei-Bobby-Car oder ein Hello Kitty-Bobby-Car. Außerdem wurden auch, im Rahmen von Sondereditionen, Autos produziert, die vom klassischen Grundmodell Abstand nehmen und statt dessen wie zeitgenössische echte Autos wie Porsche, Ferrari oder dem Mercedes SLK gestaltet wurden.

Bobby-Cars und Erwachsene

Längst haben auch Erwachsene das Bobby-Car für sich entdeckt. Schon seit den 90er Jahren kam man auf die Idee mit den Bobby-Cars Rennen zu veranstalten. Auf extra abgesperrten Straßen mit einem gewissen Gefälle werden, ähnlich wie bei Seifenkistenrennen, nun von Erwachsenen echt Meisterschaften veranstaltet. Sogar der Zeitraum für die „Renn-Saison“ ist festgelegt, er erstreckt sich jedes Jahr von Anfang Mai bis Ende September.

Bildquelle: © ariesa66 / pixabay.com

Kim Redlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Your content here.