Das Modellflugzeug – Tipps für Anfänger

Modellflugzeuge sind schon lange Zeit der absolute Renner unter kleinen und großen Jungs und Männern. Die Faszination fürs Fliegen von ferngesteuerten Flugzeugen scheint keine Altersgrenzen zu kennen. Und so kommt es auch oft vor, dass das gemeinsame Fliegen von Modellflugzeugen eine schöne Art und Weise für Väter und Söhne wird, um zusammen Zeit zu verbringen und Spaß zu haben. Im folgenden Artikel werden wir uns mit der Frage beschäftigen, was sie beim Kauf von einem Modellflugzeug beachten sollten, damit sie möglichst lange Spaß mit ihm haben werden und ihnen auch allgemeine Tipps geben, wenn sie mit dem Modellfliegen anfangen möchten.

Besser auf Qualität setzen

Wichtig ist es, dass man nicht gleich das erste Angebot nimmt, nur weil es möglichst günstig zu sein scheint. Modellflugzeuge sind in der Luft je nach Windstärke unterschiedlich starken Belastungen ausgesetzt – da sollte das Material schon möglichst robust und widerstandsfähig sein. Auch Flugzeugabstürze können, vor allem bei Anfängern, immer wieder vorkommen. Und natürlich ist es frustrierend wenn das Modellflugzeug gleich bei der ersten Belastungsprobe kaputt geht und man das Flugtraining abbrechen muss. Wer also nicht mehr Zeit mit reparieren und instandsetzen verbringen will als mit fliegen, der sollte lieber zu Beginn etwas mehr Geld investieren – es lohnt sich!

Zu viel Windstärke ist nicht gut!

Vor allem bei Anfängern ist eines wichtig: Nicht mit zu viel Windstärke zu fliegen! Zum üben empfiehlt es sich, sich Stellen zu suchen, die möglichst windstill sind, um das Flugzeug erst einmal kennen zu lernen und sich mit der Steuerung vertraut zu machen. Auch später, wenn man das Modellflugzeug schon sicher beherrscht, ist weniger Wind empfehlenswert, vor allem wenn es sich um ein leichtes Modellflugzeug handelt, denn je leichter das Flugzeug ist, desto schwerer tut es sich gegen den Wind anzukommen und desto schneller wird es von ihm aus der Bahn geworfen.

Üben, üben, üben

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Das gilt auch für das Fliegen von einem Modellflugzeug. Gerade bei Feinheiten wie Kunststücken dauert es oft sehr lange, bis man sie in Perfektion beherrscht, Da bleibt nur eins: Üben, üben, üben und nur nicht aufgeben und von Abstürzten frustrieren lassen

Foto: © Ben_Kerckx / pixabay.com

Kim Redlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Your content here.