Spielzeug und Spielsachen sind ohne Frage für Groß und Klein jederzeit interessant. Aufgrund der Beliebtheit und Verbreitung gilt es zu erwähnen, dass nicht nur im Handel große Auswahl besteht, sondern dass vielmehr die internationalen Spielzeugmessen sehr von Interesse sein können. Die größten Messen bieten dabei durchaus ihre Eigenheiten, wenngleich diese für unterschiedliche Besucher ausgelegt sind und auch unterschiedliche Schwerpunkte bieten.

Das bieten Spielzeugmessen

Der Besuch einer Spielzeugmesse bietet einen Überblick über Entwicklungen und Neuheiten im Markt der Spielsachen. Hersteller präsentieren dabei in der Regel einem Fachpublikum ihre Neuheiten, wobei gerade Fachhändler und Einkäufer als Gäste auf diesen Messen auftreten und sich nach neuen Produkten für das eigene Segment und Produktangebot umsehen. Der große Nutzen für das Fachpublikum liegt gerade darin, dass Hersteller aus aller Welt ihre Produkte anbieten können und somit teils vollkommen neue Spielideen aus anderen Kulturkreisen aufkommen können bzw. aufgefunden werden können.

Eintritt und Besucher

Spielzeugmessen gibt es weltweit zu finden. Interessant an diesem Thema ist zugleich, dass viele Messen nicht nur für das Fachpublikum und Einkäufer geöffnet sind, sondern dass an einzelnen Tagen auch normale Besucher eingelassen werden. Während Fachbesucher und Einkäufer in der Regel kostenfrei eingelassen werden, werden die normalen Besucher zur Kasse gebeten in aller Regel. Eintrittspreise von 5 bis 10 Euro je Person sind hierbei vorhanden, wenngleich Kindern normalerweise kostenfreier Eintritt gewährt wird.

Die größte Spielzeugmesse

Bereits seit dem Jahr 1950 findet alljährlich die größte Spielzeugmesse der Welt in Nürnberg statt. Hierbei agiert diese Spielwarenmesse inzwischen als International Toy Fair, auf welcher alljährlich mehrere tausend Aussteller ihre neuen Produkte und Angebote präsentieren. Dabei sind gerade im Hinblick auf diese Spielzeugmesse in Nürnberg echte Superlative angebracht. Auf über mehr als 160000 Quadratmetern an Platz werden weit mehr als 1 Million Produkte angeboten unter denen sich nicht nur Puppen, Plüschtiere oder Holzspielzeug befinden, denn auch Modelleisenbahnen und diverse andere Spielzeugartikel werden angeboten. Die Nürnberger International Toy Fair dauert dabei 6 Tage und lockt bis zu 80000 Fachhändler als reine Fachmesse an.

Spielzeugmessen im Ausland

Es gibt nicht nur die weltgrößte Spielzeugmesse in Nürnberg zu beachten, sondern auch im Ausland lassen sich entsprechende Veranstaltungen finden und antreffen. Für den russischen Markt ist es die Toy Russia, welche als Spielzeugmesse seit 2007 veranstaltet wird. Diese Messe ist in Moskau beheimatet und bietet stark ansteigende Zahlen hinsichtlich der Besucher und Aussteller. Auch die Toy Biz in Indien wird seit 2006 ausgetragen, wobei sich jährlich die Zahlen hinsichtlich des Fachpublikums gehörig steigerten. Für den mittleren Osten wird in Dubai alljährlich seit dem Jahr 2002 die Playworld Middle East abgehalten, welche jedoch eine Besonderheit beinhaltet. Diese Spielzeugmesse bietet nicht nur Spielsachen und Spielzeuge, sondern darüber hinaus beispielsweise auch Kinderreisen und Kindermöbel, denn es wird von diversen Herstellern und Produzenten alles rund um das Thema Kind angeboten. In Amerika findet alljährlich vom 12. bis 15. Februar die American International Toy Fair statt, auf welcher über tausend Aussteller aus mehr als 30 verschiedenen Ländern ihre Produkte anbieten. Der Fokus dieser Spielzeugmesse in Amerika liegt besonders auf Feierlichkeiten wie Halloween oder Weihnachten, da die amerikanische Bevölkerung traditionell zu diesen Ereignissen besonders viel Geld für Kinder ausgibt.

Bildquelle: © HP_Photo / Fotolia.com

 

Kim Redlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Your content here.