Nachdem das vergangene Jahr für die Branche relativ enttäuschend verlaufen ist, setzen viele Hersteller auf die Spielzeugtrends 2014, um wieder neue Absatzrekorde zu erzielen. Einen ersten Blick auf die neusten Spielzeuge können interessierte Fachkunden nun während Spielwarenmesse in Nürnberg werfen.

Vier Spielzeugtrends 2014

Die Spielwarenmesse in Nürnberg wurde zum ersten Mal 1950 unter dem Namen „Deutsche Spielwarenmesse“ abgehalten. In den folgenden Jahren wuchs die Zahl der Aussteller und Fachbesucher stetig an, sodass sie nun als die international größte Messe für Spielwaren gilt. Auf über 160.000 Quadratmeter präsentieren heute 2700 Aussteller ihre Produkte und die neusten Spielzeugtrends 2014. Die Besucherzahlen bewegen sich in der Regel bei über 70.000, was bemerkenswert ist, wenn man bedenkt, dass die Messe nur für Fachbesucher geöffnet ist.

Dass die Spielzeugtrends 2014 außergewöhnlich gut sein müssen, steht dabei für viele Besucher außer Frage. Nach den schwachen Weihnachtsverkäufen stiegen die Absatzzahlen im Vergleich zum Vorjahr nur sehr leicht an. Dies sorgte für einige sorgenvolle Mienen, da gerade die Zahlen im sonstigen Handel im vergangenen Jahr stark angestiegen waren.

Retromania als SpielzeugtrendSteiff

Mit den Spielzeugtrends 2014 soll diese Tendenz jedoch nun aufgehalten werden. Um dies zu erreichen, sehen die Experten der NPD Group, die jedes Jahr die Entwicklungen in der Spielzeugbrachen beobachtet, vor allem vier Trends als besonders vielversprechend an. So gilt zum Beispiel Retromania als einer der wichtigen Spielzeugtrends 2014. Darunter verstehen Experten Spielzeuge, die bereits schon in der Vergangenheit verkauft wurden und nun erneut auf den Markt kommen. Leicht verbessert und verändert erleben sie ein Comeback und erobern durch neue Features abermals die Herzen der Kinder. Das Konzept gilt deshalb als so genial, da es auch die Eltern anspricht. Diese erinnern sich durch die Spielzeuge an die eigene Kindheit und möchten, dass ihre Kinder ähnlich Erlebnisse haben.

Fit4Life – Spielzeuge

Ein weiterer Trend, der sich anschickt 2014 für Furore zu sorgen, sind Fit4Life Spielzeuge. Dabei handelt es sich um Gegenstände, die den Kindern auf spielerische Weise beim Erlernen von Fähigkeiten und Wissen helfen. Sie agieren quasi in einer Doppelfunktion und gelten daher als besonders wertvoll. Dass die Spielzeuge zudem immer kleiner werden, wurden von den Experten als dritter Trend ausgemacht. Als wichtiger Grund dafür gilt der immer steigende Platzmangel in Städten. So sind große Spielsachen häufig gar nicht mehr praktisch, was von den Herstellern in den vergangenen Jahren erkannt und nun umgesetzt wird. Allerdings ist dies für die meisten Unternehmen kein Grund auf technische Dinge zu verzichten.

Technifizierung von Spielzeugen

Two brother toddler boys playing with tablet pcDie fortschreitende Technifizierung von Spielzeug gehört ebenfalls zu den Spielzeugtrends 2014. Gerade klassische Spiele wie Brettspiele stehen dabei im Fokus und werden nun häufig durch Technik aufgewertet. So kann zum Beispiel bei einigen Brettspielen das Smartphone als Spielleiter zum Einsatz kommen, das mit Rat und Tat zur Seite steht.

 

 

Der ToyAward als Indikator für das neue Spielzeugjahr

Ein wichtiger Hinweis auf die Spielzeugtrends 2014 ist der ToyAward, der ebenfalls im Zuge der Nürnberger Spielemesse vergeben wird. Nominiert werden Spielwaren dabei in den Kategorien Baby, Vorschule, Schule sowie Teenager. Im vergangenen Jahr galt die SIKU Racing Bahn als einer der großen Gewinner. Auf ihr lassen sich Rennwagen fahren, allerdings nicht in den üblicherweise vorgegebenen Schienen. Alle Fahrzeuge sind frei steuerbar.

Ähnlich interessant war der Gewinner in der Kategorie Schule. Bumm Bumm Ballon nutzt die Faszination eines platzenden Ballons und macht daraus ein spannendes Würfelspiel. Ein Ballon wird in einem Gerüst eingespannt, jeder Spieler muss reihum würfeln und im Anschluss ein Stäbchen vorsichtig in den Ballon drücken.

Den tollen und innovativen Gewinnern 2013 stehen die Nominierten und Gewinner in diesem Jahr jedoch in keiner Weise nach. In der Kategorie Teenager überzeugte die Jury der Revell Control Nano Quad. Er spiegelt zudem gleich zwei der Spielzeugtrends 2014, die von den Experten ausgemacht wurden, wieder. Mit nur 45 mal 45 Milimeter gehört er zu den kleinsten helikopterartigen Spielzeugen, die trotz ihrer Größe ferngesteuert werden können.

Den Trend zum Spielzeug mit Lerneigenschaften zeigt sich bei dem Sieger in der Kategorie Schule. Die Trickfilmwerkstatt bringt auf spielerische Weise den Kindern alles bei, was sie für eine erfolgreiche erste Trickfilmproduktion wissen müssen. Vom Storyboard bis hin zu Beleuchtung werden alle wichtigen Dinge angesprochen, sodass keine Frage der kleinen Filmemacher unbeantwortet bleibt.

Bildquelle © bramgino / Fotolia.com

Bildquelle © ariesa66 / pixabay.com

Bildquelle © Irina Schmidt / Fotolia.com

Kim Redlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Your content here.