Bald ist es wieder soweit. Halloween steht vor der Tür und Sie fragen sich, wie Sie diesen Tag mit Ihren Kindern gebührend feiern können?
Wie wäre es mit einer Halloweenparty für Ihr Kind und einige Freunde, mit gruseliger Deko, grausigen Gaumenfreuden und schauerlichen Spielen?
Im Nachfolgenden finden Sie einige Anregungen für eine gelungene Halloweenparty für die ganze Familie.

Schaurig schöne Dekorationsideen

Jedes Jahr aufs Neue findet eine selbstgeschnitzte Kürbislaterne in Garten und Vorgarten an Halloween große Beliebtheit. Besorgen Sie sich einen Kürbis, schneiden Sie ihn oben ab und höhlen Sie die Frucht komplett aus. Danach kann sich die gesamte Familie an der Gestaltung der Kürbisfratze beteiligen – die Kleinen können z.B. mit Filzstift das Gesicht vormalen und die Großen oder Sie als Eltern übernehmen die Schnitzarbeit.
Für die Wohnungsdeko können aus schwarzen Bastelkarton schnell schaurig niedliche Fledermäuse gefaltet werden, aus einem alten Bettlaken oder weißen Stofftaschentüchern und einer Socke lassen sich kleine Geister basteln. Um Wände effektvoll mit Spinnennetzen zu verzieren, können mit wasserfesten Fasermalern Netze auf Klarsichtfolie gemalt werden oder mit ein paar Ästen von draußen und schwarzer Wolle gebastelt werden. Sicher werden ihre Kinder gerne bei der Dekoration der Wohnung helfen.

Grausige Gaumenfreuden für Halloween mit Kindern

Auf jeder guten Party darf das richtige Essen nicht fehlen. Um ein Gruselmenü zu zaubern, braucht es oft nicht mehr als etwas fantasievolle Gestaltung. So werden Wieder Würstchen mit Ketchup-Blut und Perlzwiebelnagel schnell zu abgehackten Fingern, aus Apfelvierteln mit etwas Geschnitze klapprige Gebisse oder aus Vanillepudding und roter Grütze eine abgetrennte Hand, die, sollte einem bei diesem Anblick nicht der Appetit abhanden gekommen sein, ein leckeres Dessert bildet.
Auch Gebäcke, die mit Lebensmittelfarben und Schokoladenglasuren gruselig in Szene gesetzt werden können, bieten sich an.
Als Getränke bieten sich vor allem rote Säfte an. Eine Bowle aus roten Traubensaft kann mit kleinen Fruchtstückchen – zum Beispiel Erdbeeren, Himbeeren und Johannisbeeren – und glibberigen Litschiaugen abgerundet werden.

Gruselspiele für Jung und Alt

Um keine Langeweile an Halloween aufkommen zu lassen, reicht es oftmals aus, bekannte Spiele durch einen kleinen Gruselfaktor aufzupolieren.
Wenn Sie Tennisbälle als schauriges Auge nehmen, vorab schon von Ihren Kindern passend bemalt, kann schnell aus dem altbekannten „Eierlauf“ ein „Glubschaugenlauf“ werden. Es werden dabei verschiedene Teams gebildet und mit einem Löffel und einem Ball ausgestattet. Ziel ist es, das Tischtennisballauge auf dem Löffel zum nächsten Teammitglied zu bringen, ohne es Fallen zu lassen.
Auch ein Ratespiel mit Ekelfaktor ist schnell gemacht. Ein alter Sack wird mit verschiedenen Dingen befüllt, die sich alle eklig anfühlen. Die Spielteilnehmer müssen ohne hinzusehen hineingreifen und versuchen die enthaltenen Dinge zu erraten.
Besonders für die kleinen Halloweenbegeisterten könnte auch die Geisterjagd eine schöne Spielidee sein. Dabei wird ein Kind als Geisterjäger bestimmt und die Augen verbunden. Alle anderen dürfen dann um ihn herum gruseln und buhen. Wenn ein kleiner Geist dem Jäger dann in die Falle geht, so muss dieser jammern und wimmern. Das Spiel geht solange, bis alle Geister eingefangen sind.

Süßes oder Saures

Sollten Sie keinen Platz oder keine Zeit für eine Halloweenparty zu Hause haben, dann gehen Sie doch mit Ihrer Familie auf einen abendlichen Spaziergang an Halloween. Ihre Kinder werden es sicher lieben, verkleidet und mit einer gruseligen Laterne bewaffnet mit Ihnen um die Häuser zu ziehen und das bekannte „Süßes oder Saures“ an den Türen ihrer Nachbarn zu rufen. Zudem lassen sich auf diesem Spaziergang sicherlich zahlreich geschmückte Vorgärten und Fenster beobachten, die sicherlich einige Ideen fürs nächste Jahr parat halten. Denn eines ist sicher, dass nächste Halloween kommt bestimmt.

Bildquelle: ©-pressmaster / Fotolia.com

Kim Redlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Your content here.