Ideen für den Kindergeburtstag

In einer konstanten Regelmäßigkeit nähern sich Geburtstage. Und jedes Jahr stellt sich die gleiche Frage, wie unterhält man seine Gäste, schafft eine tolle Atmosphäre und kann auch noch begeistern?
Steht ein Kindergeburtstag vor der Tür, erfordert das ein hohes Maß an Organisation und die Eltern sind verurteilt, eine Schar von Kindern bei Laune zu halten.

Der Kindergeburtstag – Ab welchem Alter kann die erste Party starten?

In den ersten drei Lebensjahren finden Geburtstage meist im engsten Familienkreis statt. Leckereien bereichern den Tisch, Kinderlieder werden gesungen und Kerzen dürfen ausgepustet werden. Die Ansprüche des Kindes sind noch gering.

4.-8. Lebensjahr

Mit diesem Alter wird es turbulent. Die Kinder besuchen den Kindergarten und erste Freundschaften entwickeln sich.
Ab jetzt heißt es Einladen und Planen!

Drei grundsätzliche Dinge muss man beachten:

  • Kinderanzahl: wenn möglich, eine gerade Zahl, um Partnerspiele zu gewährleisten
  • Spiele: altersentsprechend und abwechslungsreich
  • Zeitraum: Drei Stunden sind ein guter Richtwert.

Wenn die lieben Kleinen dann eintreffen, wird es erst einmal unruhig. Diese Unruhe bannt man schnell, in dem man sie an die vorbereitete Kaffeetafel setzt und sie mit Leckereien verwöhnt.
Dann kann es losgehen. Spiele sollten immer gut vorbereitet sein mit den entsprechenden Materialien, um einen fließenden Ablauf zu gewährleisten.

Die Klassiker für drin und draußen:

  • Topfklopfen: ein Topf, ein Kochlöffel, ein Tuch zum Augenverbinden und Kleinigkeiten
    zum Verstecken
  • Eier laufen: Zwei Löffel, zwei Eier, Wettlaufen
  • Sack hüpfen: Zwei Säcke, am besten aus Jute, Wettlaufen
  • Dosen werfen: Mehrere Dosen und ein Tennisball
  • Schokolade essen mit Messer und Gabel: Tafel Schokolade, ein Würfel, ein Tuch zum Augenverbinden. Wer eine Sechs würfelt, darf mit verbundenen Augen die Schokolade schneiden und essen, bis der Nächste eine Sechs würfelt
  • Stoptanz: Bewegen zur Musik, beim Ausschalten müssen alle stillstehen, wer wackelt, scheidet aus

Die Spiele sind für Mädchen und Jungen geeignet!

Ab dem neunten Lebensjahr wird es anspruchsvoller!

9.-12.Lebensjahr

Gern kann man einige der bereits genannten Spiele übernehmen, insofern die Kinder daran Spaß haben. Ansonsten gilt, fordern motiviert!

  • Äpfel fischen: Zwei Töpfe mit Wasser, Äpfel dazu und mit dem Mund herausfischen, wer zuerst alle Äpfel gefischt hat, ist Sieger
  • ABC würfeln: Gewürfelten Buchstaben werden Berufe, Länder, Städte oder Filme zugeordnet, wer die meisten kennt, gewinnt
  • Chinesisches Erbsenzählen: Mit Stäbchen müssen soviel Erbsen wie möglich aufgenommen werden
  • Scharade: Vorspielen von etwas und erraten was es ist.

Eine tolle Idee für den Herbst: Drachen basteln! Farben, Hölzer, Pergamentpapier und schon kann es losgehen. Die Kinder haben riesen Spaß und können zum Abschluss den Drachen steigen lassen.

Im Teeniealter wird natürlich auch gefeiert!

Ab dem 12. Lebensjahr möchten die Kinder unter sich sein. Je nach Platz und Möglichkeiten:

  • Garten-oder Garagenpartys
  • Lagerfeuer mit einer anschließenden Nachtwanderung
  • Filmabend
  • Fußballspiel mit den Eltern – für Jungen
  • Kochparty – für Mädchen

Auch kommerzielle Möglichkeiten bieten sich an, diese müssen aber gut verantwortet und organisiert sein:

  • Kinobesuch
  • Schwimmen
  • Freizeitpark
  • Klettergarten

 

Bildquelle: © yanlev / fotolia.com

Kim Redlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Your content here.