Kinderspielzeug: Spielen und Erforschen

Eine der wertvollsten Eigenschaften, die dem Menschen genetisch in die Wiege gelegt wurde, ist die Neugier. Wird diese Anlage von Anfang an genutzt und gefördert, kann sie die Lebensqualität, unabhängig von jeder Zeitleiste, positiv beeinflussen.

Der kleine Forscher Nimmersatt

Die Welt des kleinen Kindes spielt im Babyalter in der Horizontalen. Die Entdeckung der Welt beginnt mit den Materialien, die im Sinne des Wortes greifbar sind. Da muss nicht alles unbedingt weich sein. Ganz im Gegenteil kommt die Menge an unterschiedlichen Eindrücken dem Forschergeist nur entgegen. Über die Hand wandern viele Gegenstände in oder an den Mund. Was wie der einfältige Reflex eines unreifen Menschen wirkt, ist in Wahrheit ein kluger Check der Natur, bevor kognitives Denken über Qualität entscheiden kann. Der Geschmackssinn ist dem Tastsinn weit überlegen, das Haar im Mund wird unmittelbar erkannt, auf der Hand dagegen eher vom Auge erfasst, als erfühlt. Eben diese Sinne sind zunächst der Zugang in die überdimensionale Außenwelt. Darum braucht es das weiche Kuscheltier als emotionale Unterstützung. Erklingt dazu aus der Spieluhr eine Melodie, ist schon wieder der nächste Sinn gefragt.

 

Die Welt wird immer größer

 

Reizüberflutung beginnt nicht erst im Berufsleben. Die Welt ist riesengroß, neue Eindrücke wechseln ständig und jeder kleine Mensch braucht die Chance, im eigenen Tempo eine ganz individuelle Reise zu gestalten. Der aktive Part von Eltern und Bezugspersonen beginnt schon bei der Vorauswahl von Spielzeug, das dem Alter und der individuellen Entwicklung des Kindes entspricht. Weniger, aber dafür sorgfältig ausgewählt, ist oftmals mehr, als ein Überangebot an Spielsachen, mit denen der kleine Besitzer überfordert ist. Ganz sicher kann Spielzeug die persönliche Teilnahme von Erwachsenen nicht ersetzen. Zudem ist die sprachliche Entwicklung nicht besser zu fördern, als das Kind erzählen zu lassen, welche Pläne zum Beispiel mit der verwinkelten Lego-Konstruktion verwirklicht werden oder beim gemeinsamen Spiel in einer kleinen Alltagswelt. Geschicklichkeitsspiele trainieren einerseits die Feinmotorik, helfen aber ebenso wie etwa Gesellschaftsspiele, mit Niederlagen umgehen zu lernen. Heutzutage gibt es mittlerweile eine sehr große Auswahl an Spielzeug, mit dem die Kinder spielend die Welt entdecken können.

 

Ich sehe was, was du nicht siehst

 

Kinder spielen nicht. Was aus Sicht eines Erwachsenen gerne als eine Art liebenswerte Beschäftigungstherapie bewertet wird, hat aus Sicht des Kindes eine völlig andere Bedeutung. Es macht daher durchaus Sinn, sich diesem Perspektivenwechsel gelegentlich zu unterziehen. Das Kleinkind lebt in seiner magischen Welt und sollte damit unbedingt ernst genommen werden. Ob das Schmusetier qualitativ gut gearbeitet und waschbar ist, muss nur die Eltern interessieren. Weil es aber alle Geheimnisse seines kleinen Besitzers kennt, die ihm vor dem Einschlafen zugeflüstert wurden und weil es alle Tränen immer trocknet, darf es nie verloren gehen. Möglich, dass hin und wieder auch einmal sauber gemacht werden muss, aber die kleine Welt, die am Boden sorgfältig aufgebaut wurde, darf deshalb nicht einfach beiseite geräumt werden, ohne dass das Ordnungssystem des Kindes im Sinne des Wortes zusammen bricht. Auf der anderen Seite bieten sich eben hier die Anknüpfungspunkte an, um große und kleine Welt miteinander zu kombinieren.

Wer dem Kind die Möglichkeit bietet, seine Welt in kleinen Schritten zu erforschen und darüber zu berichten, wird auch für eigene Anliegen einen bereitwilligen Kooperationspartner finden.

 

Kim Redlin

2 Kommentare to “Kinderspielzeug: Spielen und Erforschen”

  1. Sabine

    Kinderspielzeug ist schon sehr wichtig, so dass man auch auf eine vernünfitge Qualität achten sollte. Leider ist diese nicht immer sehr günstig, so dass man auch vielleicht darüber nachdenken sollte, auf gebrauchtes Spielzeug zurückzugreifen, wenn dieses noch in einem guten Zustand ist.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Your content here.