Weihnachten in verschiedenen Ländern

Weihnachten wird in Deutschland traditionell nach dem Christentum gefeiert. In der Regel gehen die Familien zusammen in den Gottesdienst, wo an Heiligabend das Krippenspiel aufgeführt wird. Die Kirchen sind hier besonders gut gefüllt und vor allem die Kinder haben hier ihren Spaß. Anschließend wird gemeinsam gegessen. Bei einigen Familien gibt es Pute oder Ente, bei anderen Familien gibt es Kartoffelsalat und Würstchen. Die Bräuche und Gewohnheiten sind hier sehr unterschiedlich. Viele Familien haben einen Weihnachtsbaum im Wohnzimmer aufgestellt und diesen festlich geschmückt. Der Tannenbaum wird meistens nach Silvester entsorgt.

Weihnachten in Norwegen

Bereits die Vorweihnachtszeit wird in Norwegen gemütlich zelebriert. Viele Arbeiter veranstalten ein Julbord; dies ist ähnlich einem Buffet und dient einem leckeren Weihnachtsessen. Hier wird sich schick angezogen, um miteinander zu speisen. Der 24. Dezember ist in Norwegen bis 16 Uhr ein ganz normaler Arbeitstag. Dennoch schließen die meisten Geschäfte bereits gegen Mittag. Am Abend gibt es dann das traditionelles Weihnachtsessen bei dem es Lammrippen, Schweinerippen und Sauerkraut mit Steckrüben und Kartoffeln gibt.

Am Abend wird oft gemeinsam fern gesehen. Wenn Kinder dabei sind kommt der Julenissen zu Besuch, ansonsten werden die Geschenke unter den Weihnachtsbaum gelegt und immer vom jüngsten Kind an alle Anderen verteilt. Viele Menschen besuchen die Gottesdienste in den Kirchen, auch wenn sie sonst nicht n den Gottensdienst gehen.

Am 25. Dezember ist es in Norwegen still, am 26. jedoch haben Kinos, Clubs und Bars geöffnet und sind voller Gäste. Leckere Speisen gehören dazu und manche Kinder verkleiden sich als sogenannte Julebukks und verlangen Bonbons, ähnlich wie zum amerikanischen Halloween. Die Weihnachtszeit endet erst am 06. Januar des Folgejahres.

Weihnachten in Polen

Am ersten Advent beginnt hier die Adventszeit. Dies ist eine Zeit, in der viel gefastet wird. Dies wird erst zu Heiligabend beendet. Weihnachten wird in Polen im Kreis der Großfamilien gefeiert. Das leckere Weihnachtsessen gibt es, wenn der erste Stern am Himmel zu sehen ist. Grundsätzlich wird immer ein Gedeck mehr aufgelegt, wie benötigt wird. Dieses ist für ungeplanten Besuch gedacht und ist ein Zeichen der Gastfreundschaft. Wer niemanden zum Feiern hat, kann theoretisch überall klingeln und dort mitfeiern. Jedes Gedeck ist mit einer Oblate verziert, auf die ein Bild aufgedruckt ist; meist sind dies Bilder der Heiligen. Ehe das Festmahl angefangen wird, geht jeder mit seiner Oblate reihum, bricht etwas von seiner Oblate ab und gibt es dem Anderen und umgekehrt. Bei dieser Zeremonie wird einander Glück gewünscht.

Das Weihnachtsessen ist traditionell angerichtet in 12 Gerichten – jedes Gericht steht für einen der Apostel. Die Gerichte sind vegetarisch, mal abgesehen vom servierten Karpfen. Es gibt Pilzsuppe, polnischen Kuchen, Maultaschen und andere Köstlichkeiten.

Weihnachten in Indien

In Indien ist Weihnachten ein ganz offizieller Feiertag, der auf Hindi als „der große Tag“ benannt wird.
Die Weihnachtsfeiern wurden stark durch die amerikanischen Medien, vor allem das Fernsehen, geprägt. Fromme Inder besuchen den Gottesdienst. Auch hier gibt es ein Krippenspiel.

In Indien gibt es nicht die Masse an Christen, so, dass Weihnachten nach Zugehörigkeit der jeweiligen Religion gefeiert wird.
Christliches Weihnachten wird ähnlich wie in den USA zelebriert.

Bildquelle: ©-flairimages / Fotolia.com

Kim Redlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Your content here.